Die Geschichte der Raindrop Technique/ Raindrop Massage

Viele Generationen wanderten die Lakota Indianer über die kanadische Grenze in die nördlichen Regionen von Saskatchewan und Manitoba und wurden dort Zeugen der Aurora borealis, den so genanten "Polarlichtern". Diejenigen, die krank waren oder unter besonderen gesundheitlichen Beeinträchtigungen litten, wandten sich in Richtung der Polarlichter, hielten ihre Hände zum Licht und atmeten tief ein. Das Volk der Lakota war überzeugt, dass die Luft durch die Polarlichter mit heilender Energie aufgeladen war. Diese wurde mental aufgenommen, um sie über die Nervenbahnen im ganzen Körper wirken zu lassen. Viele Urahnen der heutigen Lakota beschrieben einen unglaublichen Heilungseffekt, den diese Ritual bei ihnen bewirkte.

 

Eines Tages wurde die kanadische Grenze für die Lakota geschlossen und sie konnten nicht mehr nach Norden wandern. Da sie an die heilende Kraft der Polarlichter glaubten, entwickelten sie die so genannte "Effleurage" (das sanfte Streichen mit "gefederten" Fingern), die heute mit der Raindrop Technique verbunden wird, und ergänzten den Prozess später noch durch die mentale Erzeugung von Energie, um die heilende Kraft durch den Körper fließen zu lassen.

 

Die Raindrop Technique basiert auf dieser von den Lakota Indianern entwickelten Heilkunst. Gary Young fand nämlich heraus, dass Menschen durch die zusätzliche Anwendung ätherischer Öle, die von Young Living als die lebende Energie der Natur betrachtet werden, mit diesem Ritual übertragende gesundheitliche Erfolge erzielten. 

 

Die Raindrop-Technique für Pferde ist eine spezielle Form der Massage, die mithilfe ätherischer Öle und spezieller Reflex-Griffen die 100% reinen Öle tief in das Gewebe, die Muskulatur und weitere Strukturen bringt, und sie dort unterstützend wirken lassen.

Die Öle werden individuell auf die Bedürfnisse des Pferdes abgestimmt. Alle Körpersysteme werden angesprochen und in Ihrer gesunden Funktion unterstützt. Die Raindrop-Technique hilft im normalen Alltag zu einem ausgeglichenen Wesen, einem guten Körpergefühl und zu einem gesunden Selbbstbewusstsein.

 

Allgemeine Wirkungen diese Technik:

  • fördert das Immunsystem des Pferdes
  • steigert die Durchblutung des Pferdes
  • stabilisiert die Psyche des Pferdes
  • regt den Stoffwechsel des Pferdes an
  • eine gute Verdauung und unterstützt die Ausscheidungsorgane des Pferdes
  • gleicht das Nervensystem des Pferdes aus
  • regt den Lymphfluss des Pferdes an 
  • fördert den Bewegungsapparat des Pferdes
  • hilft bei emotionalen und/ oder körperlichen Blockaden
  • eine liebevolle Beziehung zwischen Mensch & Tier

 

Weitere Anwendungsmöglichkeiten

Die Öle wirken unter anderen antiviral, antimykotisch, antibakteriell, entzündungshemmend, harntreibend, usw.

Ebenso auf psychischer Ebene können ätherische Öle zu einer Verbesserung des Gesamtzustandes führen, da sie direkt auf das limbische System im Gehirn wirken. Vom Gehirn aus wird u.a. auch das emotionale Verhalten und das Gedächtnis gesteuert. Zudem ist es der Sitz für mehrere vegetative Regulationszentren und kontrolliert die Zusammenarbeit von Botenstoffen und Hormonen.

Somit können diese Abläufe auch können durch die ätherischen Öle beeinflusst werden.  

 

Sie besitzen eine enorme Vielseitigkeit in der Anwendung, zum Beispiel bei:

  • Infektionserkrankungen / Rachen- und Lungeninfektionen
  • Herz- Kreislauferkrankungen
  • für den Bewegungsapparat (Arthrose/ Arthritis/ Rheuma)
  • Hauterkrankungen (z.B. Pilzinfektionen)
  • Immunsystem
  • Psyche
  • Muskel- und Nervenschmerzen
  • Hämatome, Lymphödeme
  • Wellnessbehandlung

Wirkungsweisen verschiedener Ölmischungen:

  • können ein Gefühl von Gegenwärtigkeit schaffen
  • regen Erinnerungen an
  • schaffen ein emotionales Wohlbefinden/ Gleichgewicht
  • fördern Entspannung, ein Gefühl von tiefen und inneren Frieden
  • lindern Anspannungen und unterstützen das Loslassen/ Vergeben
  • heitern die Seele auf
  • reduzieren Angst und Stress
  • helfen bei der Verarbeitung von Wut/ verletzten Gefühlen/ negativen Emotionen und Erinnerungstraumata / lösen tiefsitzende Traumata 

Ablauf der Behandlung

Am besten ist ein ruhiger Ort im Stall, ein Ort an dem sich ihr Pferd wohl fühlt. Wichtig ist, das Pferd und Mensch zur Ruhe kommen können. Jedes Pferd ist anders und verarbeitet die Öle körperlich sowie mental unterschiedlich. Daher ist es sehr wichtig vorher zu testen welche Öle und Griffe das Pferd möchte.

 

Nun beginnt die eigentliche Behandlung. Die meisten Pferde fangen ab dem ersten Öl an zu entspannen. So können Pferd und Mensch gemeinsam so richtig genießen. Jedes einzelne Öl wird zuerst dem Pferd vorgestellt, um es danach auf die Wirbelsäule zu tropfen und mit speziellen energitisierenden Raindrop Grifftechniken einmassiert. Nach bekommt das Pferd soviel Zeit, wie es zwischen den einzelnen Ölen benötigt.

 

Die Behandlung selber dauert zwischen 1 und 1,5 Stunden. Daher bitte ich Sie, genug Zeit einzuplanen, damit kein Stress aufkommt. Da die Öle auch auf den Besitzer mit wirken können, kann es gut sein, das auch Sie danach Ruhe brauchen und es genießen.

 

Aromatherapie - Raindrop Technique®/ Raindrop Massage

 

Dauer: ca. 1 - 1,5 Stunden

 

Kosten: 95,00€ zzgl. Anfahrt