Weidenrinde geschnitten

 

Familie

Weidengewächse (Salicaceae) 

 

Herkunft

Asien und Europa

   

Weidenrinde bei Pferden

In freier Natur benutzen Pferde Weidenrinde zur Stärkung des Immunsystems, in Fällen wo der Körper nur einen kurzen Impuls benötigt. Dies wiederum bedeutet das Weidenrinde nicht  als langfristige Gabe geeignet ist, hierfür sollte man lieber auf Teufelskralle, Hagebutte oder Brennnessel ausweichen.

 

Zusammensetzung

Weidenrinde geschnitten (Salix) ohne Zusätze

 

Anwendung

Als Tee: 0,5 - 1 Teelöffel mit ein wenig kaltem Wasser bedecken und eine Stunde ziehen lassen, dann in warmen Tee dazu geben

Ergänzungsfutter: 10 bis 20 g täglich über das Futter geben (Im besten Fall vorher 1 Stunde in kaltem Wasser ziehen lassen)

6,90 €

  • 0,25 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit